Musik- und Fest-Veranstaltungen in der Eifel

Eifel.de - Konzert-Veranstaltungen

21.04.2018: Wittlicher Konzerte: Jerusalem Quartet (in Wittlich)
Konzert mit dem Jerusalem Quartet Mitwirkende: Alexander Pavlovsky, Sergei Bresler, Ori Kam und Kyril Zlotniko Detaillierte Infos gibt's auf www.wittlicher-konzerte.
>> Mehr lesen

21.04.2018: Villa Musica: Musik in der Synagoge (in Wittlich)
Musik in der Synagoge mit dem Jerusalem Quartet: Mitwirkende: Alexander Pavlovsky, Violine Sergei Bresler, Violine Ori Kam, Viola Kyril Zlotnikov, Violoncello Konzertprogramm: - Leoš Janácek: Quartett Nr. 1 „Kreutzersonate“ . Erwin Schulhoff: Fünf Stücke für Streichquartett - Antonín Dvorák: Quartett Nr. 13 G-Dur, op. 106
>> Mehr lesen

27.04.2018: Philipp Fankhauser Band im Casino Euskirchen (in Euskirchen)
Philipp Fankhauser blickt auf eine inzwischen 30-jährige Bühnenkarriere zurück und zählt heute zu den weltweit gefragtesten Bluesmusikern Europas. Nach einem erfolgreichen Karrierestart Ende der 80er Jahre verbrachte der Schweizer auf Einladung der Blueslegende Johnny Copeland viele Jahre in den USA, wo er als Gastmusiker namhafter Bluesgrößen (z. B. Otis Rush, Luther Allison) und mit eigener Band in vielen renommierten Clubs auftrat und eine Reihe von CDs aufnahm. Auch seit seiner Rückkehr im Jahr 2000 veröffentlicht Fankhauser regelmäßig Alben, die er zumeist in enger Zusammenarbeit mit dem Produzenten Dennis Walter in den USA einspielt und für die er in seinem Heimatland Schweiz, in dem er einen fast kultähnlichen Status genießt, viele Gold- und Platin-Auszeichnungen erhielt. Doch auch in vielen anderen Ländern Europas hat er sich mit rund 100 Auftritten pro Jahr große Anerkennung erworben. Zu den Höhepunkten seiner Karriere zählen u. a. der Auftritt mit B. B. King auf dem Jazz Festival Montreux und der Gewinn des Preises der Deutschen Schallplattenkritik für seine CD „Try my Love“ im Jahr 2011. Die aktuelle, im Casino Euskirchen startende Tournee steht ganz im Zeichen seines 15. Albums „I`ll be around“, das Fankhauser als Quintessenz und eine Art „Halbzeitbilanz“ seinen bisherigen Schaffens ansieht (weitere Infos: www.philippfankhauser.com). Dabei wird er von einer mit fünf international renommierten Spitzenmusikern besetzten Band unterstützt. Das Konzert am Freitag, den 27.4. beginnt um 20.00 Uhr (Einlass ab 19.00 Uhr). Karten im Vorverkauf (€ 23,00; ermäßigt € 20,00; Abendkasse € 27.00 / 24,00) sind erhältlich im SVE-Kunden-Center und der Buchhandlung Rotgeri (Euskirchen), der Buchhandlung Mütters (Bad Münstereifel) und können unter karten@casinoverein.eu bestellt werden.
>> Mehr lesen

28.04.2018: Festliche Konzertgala (in Heimbach)
Don Kosaken in Heimbach! Am Samstag den 28.04.2018, 19:00 Uhr findet die große Konzertgala des Don Kosaken Chores Serge Jaroff unter der Leitung von Wanja Hlibka in der St. Clemneskirche in Heimbach statt. Der Chor bietet einen Abend mit festlichen Gesängen der russischen – orthodoxen Kirche, als auch die Volksweisen und zauberhaften Klängen von bekannten Komponisten.
>> Mehr lesen

29.04.2018: RURSEE.SESSIONS - Gero Koerner Trio (in Einruhr)
Das Gero Koerner Trio plays greatest hits – Rock- und Pop-Songs in lässigem Jazz. Der Pianist und Keyborder Gero Körner ist ein hervorragender Musiker und ein Garant für großartige Musikerlebnisse. Aufgewachsen in der Eifel hat es ihn über viele Stationen inzwischen nach Köln verschlagen. Seiner Heimat aber fühlt er sich immer noch sehr verbunden und bezeichnet sie als seine größte Inspirationsquelle. Dies hat er zum Programm gemacht und lädt befreundete Musiker in seine Heimat ein, um gemeinsam Konzerte zu geben. Mit seinem Programm „plays greatest hits“ holt sich Gero Körner zu den nächsten Rursee.Sessions zwei renommierte Musiker an Bord: den Bassisten Werner Lauscher und den Schlagzeuger Markus Rieck. In diesem klassischen Jazz-Trio setzen sie berühmte Rock- und Pop-Hits der letzten 40 Jahre neu in Szene. Dabei bringen die drei immer wieder andere Facetten der Stücke zum Vorschein, die der Zuhörer gar nicht erwarten würde. So verwandelt sich Queens‘ Stadion-Hymne „We are the champions“ in eine fragile Ballade, Pink Floyds dramatisches „Another brick in the wall“ kommt in fein-perlendem Gewand daher und beim AC/DC-Klassiker wird aus der Autobahn zur Hölle ein entspannter Alleen-Spaziergang. Das Gero Koerner Trio zelebriert mit lässiger Eleganz den Swing und bietet pures Hörvergnügen – zeitlos und vor allem immer unterhaltsam! Los geht es ab 11:30 Uhr im Heilsteinhaus, Franz-Becker-Str. 2 in 52152 Simmerath-Einruhr. Der Eintritt beträgt 14,- Euro und Kinder sowie Jugendliche haben freien Eintritt. Die Eintrittskarten erhalten Sie im Vorverkauf unter Tel.: 02473-93770 oder über www.ticket-regional.de
>> Mehr lesen

04.05.2018: Liegekonzert (in Bad Münstereifel)
Nachdem das erste Liegekonzert im Februar schnellstens ausgebucht war, gibt es nun eine weitere Möglichkeit, dieses außergewöhnliche Konzert zu erleben. Die beiden Musiktherapeutinnen und Musikerinnen Uta Horstmann und Nele Sterckx verwöhnen erneut die Gäste mit „Horizontalmusik“ – man sitzt also nicht auf Stühlen, wie bei normalen Konzerten, sondern kann sich entspannt hinlegen und lauschen. Klang und Stille ergeben einen warmen, sicheren Raum, in dem man sich geborgen und aufgehoben fühlt. Gefühle, Bedürfnisse und Gedanken dürfen da sein und sich auflösen im Fließen der Musik. Uralte, heilige Instrumente und das feine Gespür für die richtige Melange entführen uns zu unserem Ursprung. Ein Liegekonzert bietet die Möglichkeit, sich voll und ganz auf Entspannung und das Lauschen einzulassen. Man kann die Augen schließen und für eine Stunde in eine geführte Meditation eintreten. Ein Erlebnis, das die Seele nährt und auftanken lässt. Eine Reise durch Klänge und Melodien auf archaischen und klassischen Musikinstrumenten gespielt. Es sind zu hören: Klangschalen, Gong, Flöten, Didgeridoo, Steeldrum, Gitarre, Geige und Stimme. Selbstkomponierte Stücke in Anlehnung an die Klassik sowie erdende und sphärische Klänge und Vocals verweben sich zu einer einzigartigen Entspannungsmusik. Vom Team des Kulturhauses wird zudem kostenlos Tee angeboten; mitzubringen wären eine (Yoga-) Matte für bequemes Liegen und eine (Woll-) Decke. Diese Veranstaltung findet im Seminarraum im ersten Stockwerk statt, aus diesem Grund kann der Zugang nur über Treppen erfolgen und ist ausnahmsweise nicht barrierefrei. Karten gibt es an der Tageskasse; da die Teilnehmerzahl stark begrenzt ist, wird eine frühzeitige Anmeldung unter 0 22 57 – 44 14 oder unter kulturhaus@theater-1.de sehr empfohlen. Reservierungswünsche, die erst am Tag der Veranstaltung eingehen, können möglicherweise nicht mehr berücksichtigt werden.
>> Mehr lesen

12.05.2018: Klezmer-Konzert mit Sher on a Shier (in Bad Münstereifel)
Christiane Remmert und Jojo Ludwig, die beiden Betreiber des Kulturhauses, freuen sich sehr, dass sie diese großartige Formation für einen Auftritt verpflichten konnten, denn es gab seitens des Publikums häufig Nachfragen nach einem neuen Klezmer-Konzert. Mit „Sher on a Shier“ ist es gelungen, eine der besten Gruppen dieser Musikrichtung zu engagieren. „Sher on a Shier“ ist jiddisch und heißt frei übersetzt „Der nicht endende Tanz“. Paula Sell (Akkordeon), Johannes Paul Gräßer (Geige), Anja Günther (Klarinette) und Sabine Döll (Querflöten und Kontrabass) beherrschen allesamt ihre Instrumente meisterhaft und widmen sich dem unglaublichen Klang der alten Klezmerkapellen Osteuropas. Sie bringen diesen in überraschend neuen Interpretationen auf die Bühne; inspiriert durch die Tradition der Klezmorim entstehen im feinsinnigen und virtuosen Zusammenspiel neue Klangfarben und magische Momente. „Sher on a Shier“ spielten auf zahlreichen Bühnen im In- und Ausland, zum Beispiel beim Euroradio Folk Festival der European Broadcasting Union (EBU), dem Etno Krakow Festival, dem Yiddish Summer in Weimar, dem Festival der 1000 Töne in Augsburg oder dem Internationalen Akkordeonfestival in Wien. Karten gibt es an der Tageskasse; es wird empfohlen, unter 0 22 57 – 44 14 oder unter kulturhaus@theater-1.de zu reservieren. Reservierungswünsche, die erst am Tag der Veranstaltung eingehen, können möglicherweise nicht mehr berücksichtigt werden.
>> Mehr lesen

27.05.2018: Klavierkonzert mit Shizuko Yamamoto (in Hillesheim)
Klavierkonzert mit Shizuko Yamamoto Eine Veranstaltung der Konzertreihe "Hillesheimer Klavierkonzerte". Mehr Infos unter www.forum-hillesheim.de
>> Mehr lesen

27.05.2018: Mittelrhein Musik Festival: Les Brünettes (in Koblenz)
Auf den Spuren der Beatles Les Brünettes wollen es wissen und wagen sich an die Werke der größten Pop-Band aller Zeiten – und das „a capella“! Es ist ein Fest, zu erleben, wie die großartigen Sängerinnen ihre enormen stimmlichen Möglichkeiten in den Dienst dieser zeitlosen Songs stellen – nicht nur für eingefleischte Beatles Fans. Das musikalische Spektrum reicht von der Unbeschwertheit der frühen Jahre bis zur späten Schaffensphase der Beatles mit ihren komplexeren Songstrukturen. Mehr Infos gibt's unter www.mittelrheinmusik.de
>> Mehr lesen

01.06.2018: Rock am Ring (in Nürburg)
Bei dem weltberühmten Open Air-Klassiker in der Eifel erwartet die Besucher ein perfekter Musik-Mix . An drei Tagen, vom 1. bis 3. Juni, agieren auf verschiedenen Bühnen Spitzen-Acts der internationalen Rockszene. Die aktuellsten Infos zum Festivalprogramm gibt's unter www.rockamring.de Mehr Infos gibt's unter www.rock-am-ring.com
>> Mehr lesen

Eifel.de - Musik-Veranstaltungen

01.09.2018: VIEL KLANG - Simmerath feiert Stimmtalente (in Simmerath)
Kommen, zuhören, genießen "Viel Klang" - Das etwas andere Musikevent! Auf dem Festplatz am Rathaus wird man eine Präsentation erleben, die Musik in ihrer Vielfalt zeigt, die den Akteuren wie den Zuschauern einfach Freude macht. Dafür hat das Organisationsteam, das sich „Roque4“ nennt und aus Marcel Stoffels, Patrick Pahlke und Markus Wimmer besteht, ein außergewöhnliches Programm zusammengestellt. Hierbei geht es um gute Performance und um handgemachte Musik. „Wert spielt für uns eine Rolle, und zwar Wertschätzung für gutgemachte Musik“, sagt Marcel Stoffels, „Hinhören statt Konsumieren ist unser Motto. In Zeiten von Wikipedia und youtube kann man einfach nicht mehr unterscheiden, wer wirklich was kann und wer einfach nur gut aussieht.“ Den unterschiedlichen Akteuren wird eine professionelle Bühne und perfekte Technik zur Verfügung gestellt. Und die „Viel-Klang-Session-Band“, bestehend aus fünf Vollblutmusikerinnen, gibt den Support für die Auftritte. Ein Wettstreit wird es nicht sein, es wird keine Wertung stattfinden. Denn wichtig ist es laut Roque4, den jungen Menschen zu zeigen, dass es um etwas Gemeinschaftliches geht beim Musikmachen. Mit dabei sein wird beispielsweise Myriam Probst. Die in Köln lebende Sängerin stammt aus der Eifel, genauer gesagt aus der Prümer Ecke. Sie besetzte vor einigen Jahren zusammen mit Sänger Marcel Stoffels die Front der Band „splendid“, die man gerade in der Region Simmerath/Schmidt sehr gern hörte. Auch Miriam Klein wird mitmachen. Die in Stuttgart studierende klassische Sängerin macht im Moment ihren Master in Gesang und besuchte das Conservatorium Maastricht. Sie freut sich darauf, ihrer Heimat auf diese Weise etwas zurückgeben zu können. Genau das trifft den Nerv von „Viel Klang“ und bereichert das vielfältige Programm: eine junge professionelle Sängerin, die Klassik singt. Aus dem EXART Musiktheater treten Sänger/Innen auf, weitere junge Stimmen sind mit Popsongs zu hören. Und Theo Kersting hat einen „Viel-Klang-Song“ geschrieben. Für die Moderation wurde Sarah Foltynski gewonnen; sie ist freiberufliche Kommunikationstrainerin und Motivationscoach. Die Musik ist Teil ihres Lebens. Sie freut sich sehr auf diese Herausforderung, die musikalische Veranstaltung moderieren zu dürfen, und auf die großartigen Kandidaten. Unterstützt wird die Veranstaltung „Viel Klang“ durch den Gewerbeverein Simmerath Marketing und den Verein „Geloog Simmerath".
>> Mehr lesen

21.09.2018: Workshop Feldenkrais für Pianisten, Instrumentalisten und Sänger (in Mechernich)
Workshop Feldenkrais für Pianisten, Instrumentalisten und Sänger Alan Fraser hat einen neuartigen Zugang zur Klavier- und Instrumententechnik entwickelt, der auf der natürlichen Disposition und Funktionsweise der Hände und des Oberkörpers beruht. Durch effiziente Aktivierung des gesamten Bewegungsorganismus werden so übermäßige Spannungen respektive Erschlaffung der Muskeln vermieden. Fraser vermittelt in seinen Workshops anschaulich, wie sich ein größeres Klangfarbenspektrum durch das Wissen um die Funktion des Skeletts erreichen lässt. Seine Erkenntnisse hat er in drei grundlegenden Büchern dokumentiert, deren erstes soeben auch auf Deutsch erschienen ist. Der Workshop richtet sich an Pianisten und andere Instrumentalisten einschließlich Laienmusiker sowie an Sänger, die ihren musikalischen Ausdruck verbessern wollen. Der Workshop wird auf Englisch mit deutscher Übersetzung unterrichtet. Alan Fraser hat den Ablauf seines Workshops auf seiner Webseite genauer aufgeschlüsselt: http://www.alanfraserinstitute.com/2018vussem.php Der Workshop wird auf Englisch mit deutscher Übersetzung unterrichtet. Mehr zu Alan Frasers Arbeit findet Ihr in seinem Videokanal: https://www.youtube.com/user/alanfraserpiano/videos Copyright der Abbildung: By Arto Alanenpää (Own work) [CC BY-SA 4.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)], via Wikimedia Commons
>> Mehr lesen